Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Pflanzenlampen Test 2019. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Pflanzenlampen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich besten Pflanzenlampen zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Pflanzenlampe zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in aller Kürze

  • Pflanzenlampen spenden Ihren Gewächsen während der Winterzeit die Menge an künstlichem Licht, die sie benötigen. Durch den Einsatz von roter und blauer Lichtfarbe arbeiten Pflanzenlampen mit genau der Wellenlänge, die Ihre Sprösslinge für die Photosynthese benötigen.
  • Insbesondere LED Pflanzenlampen haben sich in der Praxis besonders bewährt, da sie besonders stromsparend arbeiten und eine hohe Lebensdauer aufweisen.
  • Je nach Einsatzgebiet bietet der Markt sowohl kompakte Pflanzenlampen als auch großflächige Vollspektrum-Panele. Die Preisspanne von Pflanzenlampen bewegt sich demnach zwischen 15 und 1000 Euro.

Pflanzenlampen Test: Das Ranking der Pflanzenlampen

Platz 1: Pflanzenlicht 18W 36LED

Das integrierte Voll – Spektrum ( 390 nm bis 740 nm ) ist der neueste Trend für Indoor-Pflanzenlampe. Das Vollspektrum von Lovebay Pflanzenlicht deckt Rot, Blau, UV und Infra-Rot ab. Es bedient alle Stadien des Pflanzenwachstums: Sämling, Vegetatives Wachstum und Blüte.

Einschätzung der Redaktion

Komfortables Automatisches AN/AUS Schalten: Die Lampe verfügt über eine Zeitschaltuhr, wo man auch seine gewünschte Zeit (4h,8h und 12h) einstellen kann. Der tägliche Zyklus beginnt am nächsten Tag wieder( tägliche Wiederholungen der Dimm- und Zeitfunktionen). Damit kann die PflanzenLampe über eine Zeitschaltuhr betreiben, die im Urlaub oder am Wochenende die Belichtung der Pflanzen automatisch übernimmt.

Volles Spektrum: An der Lampe sind 36 LEDs verbaut davon sind 20 Rote mit 620-630 nm, 10 Blaue mit 460 nm, 4 UV mit 390-400 nm und 2 IR mit 730-740 nm. Die Pflanzen benötigen diese besondere Mischung da das Sonnenlicht auch aus mehreren Farben besteht. Gerade zur Photosynthese benötigen sie dieses besondere Licht um Blüten zu bekommen, Früchte zu bilden und den Blattwachstum zu fördern.

8 Level Helligkeit: Mit dem praktischen Schalter ist es ziemlich einfach, die Grow Lampe entweder auf eine niedrigere Lichteinstellung oder voll auf hellem Niveau einzustellen, es ist völlig dimmbar mit einer hohen oder niedrigen Einstellung.

Niedrige Hitze: Die LED’S haben einen geringen Energieverbrauch und auch bei der Wärmeentwicklung gibt es keine Probleme. Man kann die Lampe also auch gut längere Zeiten an lassen.

Energiesparend: Die Pflanzenlampe brennt mit bis zu 50,000 Stunden, 10 x länger als herkömmliche Glühbirnen. Angemessener Energieverbrauch.

Anwendung: Die 18W 36LEDs Pflanzenlicht passen zu alle Hauspflanzen, inklusive hydroponische und Wasserpflanzen. Als Ergänzung zum Sonnenlicht, vor allem in den Winterzeiten. Optimaler Für Wohnungen, die weniger Sonne oder Tagelicht bekommen.

So sind die Kundenbewertungen
Zurzeit ist diese Pflanzenlampe von rund 90% aller Rezensenten im Internet als positiv bewertet. Dies bedeutet, dass sie entweder mit vier oder fünf Sternen die Bewertung abgeben haben.

Dabei wurde besonders positiv hervorgehoben:

  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • viele Funktionen
  • Klammer zum befestigen

Knapp 10% aller Rezensionen wurden mit einem oder mit zwei Sternen bewertet, somit als negativ angesehen. Negativ angemerkt werden dabei immer wieder der folgende Punkt:

  • einzelne LEDs gehen mit der Zeit defekt
FAQ
Wird die Lampe sehr warm ? Darf man sich im Raum aufhalten wenn die Lampe an ist?

Antwort: Lampe wird nicht sehr warm, Aufenthalt im Raum stellt kein Problem dar.

Hat die Lampe einen euro Stecker?

Antwort: Stecker passt überall.

Kann ich das Licht auch 24 Stunden anlassen?

Antwort: 8 Stunden am Tag reichen für eine Pflanze.

Platz 2: SKEY Doppelkopf Pflanzenlampe

Die Pflanzenlampe hat 12 Blaue LED-Chips die dafür sorgen, dass Pflanzen durch die Synthese von Chlorophyll mehr Energie aufnehmen, um bei der Keimung zu helfen. 24 rote LED-Chips tragen zur effektiven Keimung der Blüte bei und verbessern die Photosynthese für bessere Ergebnisse. Effekt zeigt sich in der Regel innerhalb von 2 Wochen.

Einschätzung der Redaktion

5 dimmbare Modi und 3 Schaltermodi:Unserre Pflanzenlampe (von Yunre-DE)verfügt über fünf dimmbare Modi für unterschiedliche Wachstumsstadien der Pflanzen. Sie können auch die roten Lichter an, blaue Lichter an, oder beide rote und blaue Lichter einschalten, um den Pflanzenbedarf zu entsprechen. Pflanzen, die viel blaues Licht erhalten, werden starke, gesunde Stängel und Blätter haben. Rotes Licht ist dafür verantwortlich, dass Pflanzen blühen und Früchte tragen.

Automatische Ein- und Ausschalten und Timing-Funktion:Sie können unsere Pflanzenlampe so einstellen, dass die Zeit für 3H / 6H / 9H / 12H / 15H gleichzeitig ein- / ausschaltet. Sie können Pflanzenlichter sehr bequem benutzen, auch wenn es zu dieser Zeit nicht neben Ihnen ist. Wenn das automatische Ein- / Ausschalten durchgeführt wird, müssen Sie es für das nächste Mal zurücksetzen.

Gute Wärmeableitung: (1 Jahre Garantie)Exzellente Wärmezerstreuung durch wärmeleitende Aluminiumlegierung und passive Wärmeableitung. Hitze wird schnell reduziert und die Lampe bleibt sogar nach 48 Stunden ununterbrochener Verwendungkühl. Diese Pflanzenlampe Erhitzt sich auch nach 24 Stunden konstanter Nutzung nicht, so dass Ihre Pflanzen nicht beschädigt werden und die Leuchte länger hält.

Wide Anwendung:Diese Pflanzenlampe Gilt für Gartenarbeit, Balkon, Saat / Sämling / Zucht, Blumen, Topfpflanzen und dergleichen. Grüne Option für Indoor-Garten-Enthusiasten für eine hohe Qualität und gute Ernte. Verbesserte den Kopf der Lampe, dual Kopf bedecken einen größeren Bereich und nehmen nicht mehr Platz ein; Doppelschalter erreichen einen Schalter unabhängig steuert einen Lampenkopf, machen ihn einstellbar und flexibel.

So sind die Kundenbewertungen

Ganze 77% aller Rezensenten haben die SKEY Doppelkopf Pflanzenlampe positiv bewertet. Die Bewertungen wurden dabei mit vier oder fünf Sternen abgegeben. Dabei wurde erkenntlich, dass folgende Punkte als sehr positiv empfunden werden:

  • angenehmes Licht
  • gute Qualität
  • spürbare Wirkung

Dieses Produkt weist 13% negative Bewertungen auf. Also Bewertungen mit einem oder zwei Sternen. Als negativ wurde folgender Punkt genannt:

  • Timerfunktion wäre unbrauchbar
FAQ

Ist diese Lampe auch für ein Zimmergewächshaus geeignet?

Antwort: Ja, das ist sie.

Wie funktioniert die Fernbedienung?

Antwort: Unter Switch kannst du die Lampe anschalten und zusätzlich unter den drei Beleuchtungsarten wählen. Rot-Blau beim ersten Klick, zweiter Klick blau und Dritter Klick Rot. Time off und Time On ist für die Zeitschaltuhr. Time on wählst du, wenn die Lampe bspw. in 9 Stunden anspringen soll. Time off für die Dauer der Beleuchtung. Bspw. auch 9 Stunden. Zwischen den Zeiten wählst du, indem du einfach mehrmals auf die jeweiligen Tasten drückst. Und Dimming ist einfach um das Licht ein wenig zu dimmen, was der Name eigentlich schon sagt.

Hilft die Lampe auch bei Bonsais?

Antwort: Ja, das tut sie.

Platz 3: Niello® Reflector 50W LED Pflanzenlampe

Die Niello Reflektor Pflanzenlampe ist ideal für alle möglichen Zimmerpflanzen, das Keimen von Sämereien, die Blüte in allen Stadien, zB Kartoffeln, Tomaten, Kakteen, Bananen, Blumen, Dendrobium und anderen Orchideen, Seetang, grüne Paprika, Aubergine, bitterer Kürbis, Weintrauben, Salat und so weiter.

Einschätzung der Redaktion

Neue Upgrade Wachstumslicht Panel: Design mit 123 Stück roten LEDs (630-660 nm) + 42 Stück blauen LEDs (430-460 nm) + 12 Stück (3000-6500k) LEDs, rotes und blaues Licht leistet den höchsten Beitrag zur Photosynthese und beeinflusst das Pflanzenwachstum direkt.

Großer Einsatzbereich: ideal für alle möglichen Zimmerpflanzen, das Keimen von Sämereien, die Blüte in allen Stadien, zB Kartoffeln, Tomaten, Kakteen, Bananen, Blumen, Dendrobium und anderen Orchideen, Seetang, grüne Paprika, Aubergine, bitterer Kürbis, Weintrauben, Salat und so weiter.

Hohe Effizienz: Die hier verwendeten HPS 100W verbrauchen nur 26W, die UFO Basis mit dem großen Lüfterfenster beschleunigt die Hitze-Ableitung und reduziert die Temperatur.

Leicht anzubringen: 2 Möglichkeiten, das Licht anzubringen: mit dem Aufhänge-Satz, hier kann die Höhe einfach verändert werden, oder am Blumenregal direkt angeschraubt, wie ein Rahmen. 5f EU Standard AC Stromkabel mit An-/Aus-Schalter, leichte Bedienbarkeit des Lichts.

Heißer Tipp: 2-Jahres-Garantie und 30-Tage- Geld-zurück- Garantie, mit CE und ROHS Zertifikat, 100% Sorgenfreiheit.

So sind die Kundenbewertungen
Ein herausragender Wert von rund 87% aller Rezensenten im Internet, haben diese Pflanzenlampe positiv bewertet. Dies bedeutet dass sie entweder mit vier oder fünf Sternen die Bewertung abgeben haben.

Positiv wurden folgende Punkte genannt:

  • guter Preis
  • solide Leistung
  • bemerkbare Wirkung

Dieses Produkt weist 8% negative Bewertungen auf. Dies bedeutet, dass 8% der Rezensenten eine Bewertung mit entweder einem oder zwei Sternen abgegeben haben. Negativ wurden folgende Punkte genannt:

  • kein Lüfter vorhanden
FAQ

Wie viel Lumen bringt die Lampe?

Antwort: Das Lumen ist 1032,75 lm.

Strahlt die LED-Lampe auch Wärme ab, wenn ja wie heiß wird die Umgebung?

Antwort: Die Pflanzenlampe strahlt keine Wärme ab und wird auch nicht heiß.

Sind die LEDs austauschbar?

Antwort: Nein, sind sie nicht.

Platz 4: TaoTronics Pflanzenlampe E27

Grow LED für Pflanzenwachstum, wenn die Pflanezen kein oder nur wenig Sonnenlicht bekommen. LED Pflanzenlicht produziert Licht in den Wellenlängen 660 nm, 630 nm und 460 nm. Entspricht den Spitzenwerten im Aktivitätsspektrum der Photosynthese und maximiert die Produktion von Chlorophyll A und B

Einschätzung der Redaktion

Was sind die Vorteile von LED Pflanzen Lampen?
Geringe Kosten, wenig Wärmeausgabe und lange Lebensdauer. Da LED Lampen ca. 80% weniger Strom als die MH oder das HPS System verbrauchen. Auch für private Haushalt sind die Lampen für Winter oder Regenzeiten einsetzbar, damit man sich sogar in kalten, dunklen Tagen auch über üppig wachsenden Pflanzen erfreuen kann. Die LED Lampen erzeugen viel weniger Wärme als das herkömmliche System. Bei weniger Hitzeausgabe wird die Zimmertemperatur nicht dadurch steigern und die Feutigkeit bleibt niedrig, sodass die Mikroumgebung stabil halten kann. Für Blumenläden können Sie mit der Lampe die Blütezeit regulieren, damit die Blumen genau zum richtigen Zeitpunkt im besten Zustand kommen können.

Wozu kann man das künstliche Licht verwenden?

  • das notwendige Licht für das Pflanzenwachstum zu liefern.
  • als Ergänzung zum Sonnenlicht, vor allem in den Winterzeiten.
  • um das Wachstum manuell zu steuern.
  • Optimal für das Keimen
  • Für Wohnungen, die weniger Sonne oder Tagelicht bekommen
  • Für Blumenläden, um Ihre Produkte besser zu versorgen

Standard-E27-Sockel, kann mit jeder Leuchte mit üblicher E27-Fassung benutzt werden. Exzellente Wärmezerstreuung durch wärmeleitende Aluminiumlegierung und passive Wärmeableitung. Hitze wird schnell reduziert und die Lampe bleibt sogar nach 24 Stunden ununterbrochener Verwendung kühl. Passend für alle Hauspflanzen, inklusive hydroponische und Wasserpflanzen.

So sind die Kundenbewertungen
92% aller Rezensionen im Internet, haben die Pflanzenlampe von TaoTronics positiv bewertet. Dies bedeutet dass sie entweder mit vier oder fünf Sternen die Bewertung abgeben haben.

Positiv wurden folgende Punkte genannt:

  • lange Lebensdauer
  • schneller Effekt nach kurzer Zeit

4% aller Rezensionen wurden mit einem oder mit zwei Sternen bewertet, somit als negativ angesehen. Bei den negativen Bewertungen wurde kein eindeutiger Grund genannt, warum der Kunde das Produkt schlecht bewertet hat.

FAQ
Dient die Lampe auch als Wärmequelle für Tropenpflanzen (z.b. Avocadopflanze) ?

Antwort: Nein.

Reicht die Menge an Lux/Lumen um Gemüse in der Wohnung zu ziehen?

Antwort: Jawohl.

Gibt es eine Garantie auf die Lampe, falls die Lämpchen kaputt gehen sollten?

Antwort: Ja, 1 Jahr.

Platz 5: VINGO 15W LED Pflanzenleuchte

Ideal für alle Arten von Zimmerpflanzen: Grow LED Wachstumslampe ist ideal für alle Arten von Zimmerpflanzen, Keimung, Gemüse und Blüte Stufen, weit verbreitet für Pflanzen wie Orchidee, Kartoffeln, Salat, Chili, Tomaten, Garten, vertikale Farm, Zelt Zucht oder Grow Room

Einschätzung der Redaktion

Advanced Red und Blue Spectrum
Rotes Licht (630-660nm) kann die Bildung von Chlorophyll und die Akkumulation, Absorption und Nutzung von Kohlenhydrat fördern, was förderlich für die Blüte und Samenproduktion ist.

Blaues Licht (450-460nm) kann besser von Lutein und Carotinoiden absorbiert werden, wodurch die photosynthetische Effizienz erhöht wird und die Stämme und Blätter begünstigt werden. Blaue und Rote Lichter sind immer zeitgleich an.

Hohe Effizienz und Leistung
Wir haben unter unserem Licht getestet die Pflanzen wuchsen schneller und mehr Blätter mit nur 1 Woche knallte, Pflanzen sind reich an Wachstum innerhalb von 7-10 Tagen unter diesem Licht, Unsere Pflanze wachsen Licht kann für beide verwendet werden Hydrokulturen und Zimmerpflanzen im Boden, wie Orchidee, Kartoffeln, Salat, Chili, Tomaten,Garten, vertikale Farm, Zeltzucht oder Growraum.

Niedriger Energieverbrauch
Es spart 50% bis 90% im Energieverbrauch im Vergleich zu Glühbirnen oder Leuchtstoffröhren. Die tatsächliche Leistung dieser Anlage Licht ist 15W, aber hohe Lichtausbeute, lange Lebensdauer etwa 50.000 Stunden.

So sind die Kundenbewertungen
78% aller Rezensionen im Internet, haben diese Pflanzenlampe positiv bewertet. Dies bedeutet dass sie entweder mit vier oder fünf Sternen die Bewertung abgeben haben.

Positiv wurden folgende Punkte genannt:

  • günstiger Preis
  • hohe Qualität

Knapp 20% aller Rezensionen wurden mit einem oder mit zwei Sternen bewertet, somit als negativ angesehen.

Negativ angemerkt wurden dabei immer wieder folgende Punkte:

  • schwache Beleuchtung
FAQ
Welchen Durchmesser haben die Schrauben?

Antwort: Wenn Sie die Schrauben um die Lampe auf einen Platte zu befestigen meinen: 3mm ø Senkkopf Spax x 45mm lang.

Kann man nur das blaue oder rote Licht anschalten??

Antwort: Es ist nur komplett möglich, was auch Sinn macht.

Wieviel Lumen hat diese Lampe?

Antwort: 1350 Lumen lt. beigefügtem Datenblatt

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Pflanzenlampe kaufst

Bevor Sie eine Pflanzenlampe kaufen, sollten Sie sich mit den grundlegenden Funktionen sowie der richtigen Handhabung auseinandersetzen. In den folgenden Zeilen gehen wir auf die wichtigsten Fragestellungen rund um eine Pflanzenlampe ein.

Was sind die Vorteile einer Pflanzenlampe?

Eine Pflanzenlampe bietet Ihnen vielfache Vorteile, von den Sie nur profitieren können.

Stromersparnis: Sofern Sie sich bei dem Kauf für LED-Pflanzenlampen entscheiden, halten Sie die Stromkosten auf einem Minimum. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern ist auch ein Benefit für Ihre Brieftasche.

Richtige Wellenlängen: Pflanzenlampen strahlen nicht nur einfaches Licht aus, sondern bieten die idealen Wellenlängen, die von den Pflanzen für die Photosynthese benötigt werden. So finden Sie je nach Pflanzenart und Jahreszeit das richtige Modell mit dem für die Pflanzen notwendige violett- blaue und orange- rote Lichtspektrum.

Artgerechte Überwinterung: Die dunklen Monate weisen zumeist nur wenige Sonnenstunden auf, was viele Pflanzen leiden lässt. Dank Pflanzenlampen können Ihre Sprösslinge auch in der kalten Jahreszeit uneingeschränkt gedeihen.

Lebensdauer: Insbesondere LED-Pflanzenlampen zeichnen sich durch eine enorme Lebensdauer aus und leisten Ihnen bei der richtigen Pflege treue Dienste. So müssen Sie keine Bedenken haben, dass Ihnen bei intensiver Nutzung der Lampe zusätzliche Kosten entstehen.

Schnelles und nachhaltiges Pflanzenwachstum: Dank der richtigen Lampe gedeihen Pflanzen nicht nur nachhaltiger, sondern auch schneller. Dies zahlt sich insbesondere dann aus, wenn Sie Ihre Pflanzenlampe mitunter auch im Gewächshaus einsetzen möchten.

Breite Auswahl: Der Markt bietet Ihnen eine ganze Bandbreite an Pflanzenlampen in unterschiedlichen Größen und Designs. So finden auch Sie das passende Modell für jeden Einsatzzweck.

Was sind die Nachteile bei einer Pflanzenlampe?

Wenn auch Pflanzenlampen Ihnen eine ganze Reihe entscheidender Vorteile bieten, so stoßen sie jedoch unter bestimmten Bedingungen an ihre Grenzen. Wir erläutern Ihnen in den folgenden Zeilen die möglichen Nachteile einer Pflanzenlampe.

Lautstärke: Wird eine Pflanzenlampe sehr intensiv und durchgängig genutzt, so sind Lüftergeräusche nicht immer zu vermeiden. Insbesondere in der eigenen Wohnung kann diese Geräuschkulisse schnell als störend empfunden werden.

Notwendige Kühlung: Um ein Maximum an Sicherheit zu gewährleisten, sollte eine Pflanzenlampe über eine entsprechende Kühlung verfügen. Ist diese nicht vorhanden, wird die Lebensdauer die Pflanzenlampe beeinträchtigt.

Beeinträchtige Wahrnehmung durch spezielle Wellenlängen: Wenn auch Pflanzenlampen in der Regel mit den für Pflanzen idealen Wellenlängen ausgestattet sind, so ist das rot-blaue Licht doch nicht immer angenehm für das menschliche Auge. In diesem Fall lohnt sich ein Ausweichen auf sogenannte Vollspektrum-Pflanzenlampen.

Stromverbrauch: Bei dem Kauf einer Pflanzenlampe sind nicht nur der Preis, sondern auch die Folgekosten zu beachten. In diesem Fall haben LED-Pflanzenlampen klar die Nase vorn, da sie sehr energieeffizient arbeiten.

Was kostet eine Pflanzenlampe?

Für Pflanzenlampen gibt es eine große Preisspanne, sodass Sie für jedes Budget das passende Modell finden. Während einfache Modelle m Preisbereich von 15 Euro bis 30 Euro erhältlich sind, schlagen hochmoderne Vollspektrum-Panele mit 500 bis zu 1000 Euro zu Buche. Machen Sie sich daher im Vorfeld bewusst, ob Sie lediglich eine Beleuchtung für eine einfache Pflanzen-Anzucht benötigen oder ganze Systeme für Ihr Gewächshaus einsetzen möchten.

Wo kann ich eine Pflanzenlampe kaufen?

Pflanzenlampen sind sowohl in Bau- und Gartenmärkten als auch auf den gängigen Portalen, wie Amazon und eBay, erhältlich. Zu den führenden Herstellern von Pflanzenlampen zählen mitunter Megaman, Mygdal, Philips, Osram und Paulmann. Ein Kauf im Fachhandel gibt Ihnen die Möglichkeit, die einzelnen Modelle live zu betrachten, anzufassen und sich von dem Personal vor Ort eingehend beraten zu lassen. Allerdings kann die Pflanzenlampe nicht in jedem Fall getestet werden. Auf Portalen, wie eBay und Amazon, profitieren Sie hingegen von einer immensen Produktvielfalt und können die verschiedenen Modelle in aller Ruhe miteinander vergleichen. Detaillierte Erfahrungsberichte informieren Sie zudem über den täglichen Einsatz, die Handhabung sowie die individuellen Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle. Zudem können Sie online rund um die Uhr stöbern, sind nicht an Öffnungszeiten gebunden und können sich Ihr Wunschmodell bequem und einfach nach Hause liefern lassen. Dank gängiger Zahlungsmethoden, wie Lastschrift, Paypal, Vorkasse oder Sofortüberweisung sowie Herstellergarantien ist zudem ein sicherer Einkauf garantiert.

Wie kann ich eine Pflanzenlampe reinigen?

Da selbstredend auch Pflanzenlampen nicht vor Staub und Schmutz geschützt sind, ist eine regelmäßige Reinigung der Geräte unerlässlich. Trennen Sie die Pflanzenlampe vor der Reinigung zunächst von dem Stromnetz oder stellen Sie sogar bei Bedarf die Sicherung aus. Sofern Sie Ihre Pflanzenlampe an der Decke montiert haben, empfehlen wir Ihnen einen standfesten Tritt oder eine kleine Leiter, sodass Sie während der Arbeit nicht fallen können. Sowohl Metall als auch Glas und Kunststoff sind bequem zu reinigen, sodass meist ein trockenes Tuch ausreicht, um die gröbste Staubschicht von der Pflanzenlampe zu lösen. Liegen jedoch stärkere Verschmutzungen vor, dann empfehlen wir Ihnen, die Pflanzenlampe zu demontieren und bei Bedarf einen Glasreiniger einzusetzen. Ist die Pflanzenlampe aus Metall oder Kunststoff gebaut, sind aggressive Reinigungsmittel in jedem Fall zu vermeiden. Andernfalls bilden sich schnell Flecken und Verfärbungen, die sich im Nachhinein nicht mehr beheben lassen. Ein wenig warmes Wasser sowie mildes Spülmittel sind hier die erste Wahl. Achten Sie jedoch in jedem Fall darauf, dass die Pflanzenlampe nach der Reinigung wieder vollständig getrocknet ist, da bei dem Einsatz von Strom andernfalls ein Kurzschluss ausgelöst werden kann.

Entscheidung: Welche Arten von Pflanzenlampen gibt es und welche ist die richtige für mich?

Die Art der Pflanzenlampe sollte nach der Beschaffenheit sowie der Menge Ihrer Gewächse ausgerichtet sein. In den folgenden Zeilen stellen wir die grundlegenden Arten von Pflanzenlampen samt individueller Vor- und Nachteile anschaulich gegenüber.

LED-Pflanzenlampen

LED-Pflanzenlampen arbeiten ausgesprochen energieeffizient und schlagen mit deutlich weniger Watt wie beispielsweise Glühlampen zu Buche. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern reduziert auch Ihre Stromkosten. Auch fällt die Lebensdauer von LED-Pflanzenlampen sehr hoch aus, sodass 50.000 Stunden hier keine Seltenheit sind. Durch eine nur minimale Wärmeentwicklung können sie zudem problemlos sehr nah bei den Pflanzen aufgestellt werden, ohne dass eine für die Pflanzen schädliche Hitze entsteht. Da LEDs jedes Farbspektrum abbilden können, bietet der Markt Ihnen LED-Pflanzenlampen, die auf jede Wachstumsphase Ihrer Pflanzen zugeschnitten sind.

Vorteile

  • deckt sämtliche für das Pflanzenwachstum notwendige Farbspektren ab
  • geringe Wärmeentwicklung
  • stromsparender Betrieb und somit kostengünstig und umweltfreundlich
  • sehr hohe Lebensdauer

Nachteile

  • teurer als Halogen- oder Glühlampen

Vollspektrum-Pflanzenlampen

Vollspektrum-Pflanzenlampen bieten den entscheidenden Vorteil, dass sie mehr als zwei Wellenlängen abdecken. Zwar sind rot-blaue Lichtspektren für die Photosynthese am wichtigsten, jedoch ist auch gelbes und grünes Licht unverzichtbar für das gesunde Wachstum der Pflanzen. Zudem bieten Vollspektrum-Pflanzenlampen die Besonderheit, dass sich die jeweilige Farbzusammensetzung des Lichtes der jeweiligen Wachstumsphase der Pflanze anpassen lässt. Da Vollspektrum-Pflanzenleuchten wir normal weißes Licht erscheinen, sind sie sehr viel angenehmer für das menschliche Auge wahrzunehmen. Dieser Umstand ist vor allem dann sehr förderlich, wenn Sie sich regelmäßig in den Räumen Ihrer Pflanzen aufhalten möchten. Zudem sind Sie somit in der Lage, Veränderungen an Ihren Pflanzen schnell zu erkennen und entsprechend zu handeln. Dennoch weisen Vollspektrum-Pflanzenlampen untereinander Unterschiede auf, sodass Sie die von dem Hersteller angegebenen Wellenlängen beachten sollten. Weiterhin ist zu bedenken, dass Vollspektrum-Pflanzenlampen mit einem deutlich höheren Preis zu Buche schlagen als andere Pflanzenlampen-Typen.

Vorteile

  • Abdeckung aller notwendigen Farbspektren für das Pflanzenwachstum
  • individuelle Lichtanpassung an die jeweilige Wachstumsphase der Pflanzen
  • wird durch das menschliche Auge als angenehm weißes Licht wahrgenommen

Nachteile

  • hoher Anschaffungspreis
  • Wellenlänge kann sich je nach Modell unterscheiden

Pflanzenlampe für den Garten

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst Du Pflanzenlampen vergleichen und bewerten

Bei dem Kauf einer Pflanzenlampe gilt es, einigen Produktmerkmale ein besonderes Augenmerk zuteil werden zu lassen. Zu den wichtigsten Kaufkriterien einer Pflanzenlampe zählen mitunter:

  • Lumen
  • Lux
  • Abstrahlwinkel
  • Farbspektrum
  • Farbtemperatur
  • PAR-Wert
  • Lampenart
  • Kühlung
  • Lebensdauer
  • Zubehör

Lumen: Lumen bemisst die Stärke des Lichtstroms, sprich: die Helligkeit einer Lampe. Wenn auch Sie die Pflanzenlampe nahe Ihrer Gewächse aufstellen, sollte sich der Lumen-Wert nicht unter 15.000 bewegen. Ideal sind 30.000 und 50.000 Lumen, da die Pflanzenlampe in diesem Fall sowohl für die Entwicklung von Blüten, die Förderung des Wachstums als auch die Bewurzelung eingesetzt werden kann.

Lux: Lux ist das Maß für die Beleuchtungsstärke, abhängig vom Lichtstrahl. Auch dieser Wert gibt an, in welchem Umfang das Licht auf die jeweilige Fläche auftrifft. Beide Werte spielen eine untergeordnete Rolle, da sie nicht über die Wellenlänge einer Pflanzenlampe bestimmen.

Leistung: Die Wattanzahl gibt die Leistung einer elektrischen Pflanzenlampe an und besitzt in erster Linie für den Stromverbrauch eine relevante Aussagekraft. Eine hohe Wattleistung ist jedoch nicht immer entscheidend, da beispielsweise LED Lampen zumeist mit geringeren Wattwerten arbeiten.

Abstrahlwinkel: Der Abstrahlwinkel gibt an, wie weit das Licht verteilt wird und ist vor allem dann zu berücksichtigen, wenn Sie mehrere Pflanzen mit einer Pflanzenlampe mit Licht versorgen möchten. Sofern Sie einen breiten Bereich großflächig beleuchten möchten, sollten Sie zu einer Pflanzenlampe mit einem weiten Abstrahlwinkel greifen. Bei hohen Pflanzen hingegen ist vorzugsweise ein Modell mit gebündeltem Licht zu bevorzugen.

Farbspektrum: Was von dem Menschen als weißes Tageslicht empfunden wird, ist in Wirklichkeit ein Zusammenspiel verschiedenfarbiger Lichtspektren. Während vor allem blaue und rote Anteile die Photosynthese Ihrer Pflanzen unterstützen, wirken sich gelbe und grüne Lichtspektren kaum auf das Wachstum aus.

Farbtemperatur: Die Farbtemperatur wird in Kelvin dargestellt und spielt eine tragende Rolle bei der Jungpflanzenzucht sowie auch der Saatkeimung. Pflanzenleuchten mit 5300 – 6500 Kelvin, also dem typischen rein- bzw. kaltweiß, imitieren das für das Wachstum erforderliche Tageslichtweiß am meisten, während Kelvin-Werte um die 3500 für die Blütephase ideal sind.

PAR-Wert: Der PAR-Wert, auch Photosynthetisch aktive Radiation, bemisst den Anteil des Lichts, der von der Pflanze zur Fotosynthese genutzt werden kann. Sofern Sie mit Ihrer Pflanzenlampe 100 % für die Fotosyntheseleistung erzielen möchten, sind 400 und 700 Nanometer Wellenlänge ideal.

Lampenart: Pflanzenlampen gibt es für jedes Einsatzgebiet, sodass Sie selbst entscheiden, welcher Lampentyp für Sie ideal ist. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen:

  • LED Pflanzenlampen
  • Pflanzenlampen mit Leuchtstoffröhren
  • Pflanzenlampen mit Metallhalogenen
  • Pflanzenlampen mit Natriumdampf
  • Panelen oder
  • Spotlights

Überlegen Sie sich bereits im Vorfeld, ob Sie nur einzelne Pflanzen oder ganze Beete mit Licht versorgen möchten.

Kühlung: Sofern Pflanzenlampen intensiv genutzt werden, ist auch eine gewisse Wärmeentwicklung nicht zu vermeiden. Daher sind moderne Pflanzenlampen mit einer entsprechenden Kühlung versehen, die auf das jeweilige Modell abgestimmt ist. Während Pflanzenlampen mit überschaubaren Wattwerten lediglich eine passive Kühlung voraussetzen, sollten professionelle Modelle vorzugsweise mit einem aktiven Lüfter arbeiten. Achten Sie zudem auf die Lautstärke des Lüfters und bedenken Sie, dass eine Kühlung die Lebensdauer Ihrer Pflanzenlampe verlängert.

Lebensdauer: Damit Sie sich lange an Ihrer Pflanzenlampe erfreuen können, sollte diese eine höchstmögliche Lebensdauer aufweisen. An dieser Stelle ist LED Pflanzenlampe klar der Vorzug zu gewähren, da diese nicht nur weniger Strom verbrauchen, sondern auch eine enorm hohe Lebensdauer aufweisen. Qualitäts-Pflanzenlampen weisen hier eine Lebensdauer von rund 50.000 Stunden auf.

Zubehör: Möchten Sie nicht nur hin und wieder einzelne Pflanzen beleuchten, sondern auch für Ihr Gewächshaus optimal gerüstet sein, dann darf auch das passende Zubehör nicht fehlen. Sogenannte Easy Rolls kommen dann zum Einsatz, wenn die Pflanzenlampen unterhalb der Decke angebracht und flexibel bewegt werden sollen. Durch ein Aufhängeseil können die Pflanzenlampen bei Bedarf aus- und wieder eingerollt werden, sodass Sie bei Nichtgebrauch nicht im Weg sind. Seilzugratschen samt Karabinerhaken geben den Pflanzenlampe nicht nur Halt, sondern bieten auch die Möglichkeit, diese hinsichtlich der Höhe nachzujustieren. Mittels einer Umlenkrolle wird ein Seil durch einen Karabiner gesichert und durch einen einfachen Zug verändert sich die Höhe der Lampe ohne großen Aufwand. Eine analoge oder digitale Zeitschaltuhr bietet sich dann an, wenn Sie Ihre Pflanzen nur zu bestimmten Zeiten mit Licht versorgen möchten. Dies zahlt sich vor allem abends oder bei längeren Abwesenheiten aus. Sollte Ihre Pflanzenlampe Sie doch mal im Stich lassen, dann leisten Ersatzbirnen eine willkommene Abhilfe. So stellen Sie sicher, dass Ihre Pflanzen nicht auf die notwendige Beleuchtung verzichten müssen.

View this post on Instagram

💡🌱 Werbung / beauftragt: Ich möchte Euch heute die GrowLight Duo von @venso.germany vorstellen: Diese Lampe wurde speziell für die Anzucht von das Vortreiben von Gemüse, Kräutern und Blühpflanzen entwickelt. Wie das alles funktioniert und wie und warum erfahrt Ihr in meinem aktuellen Blogbeitrag. Also, schaut mal rein! 🌱 #venso #vensoecosolutions #1000gutegruende #pflanzenliebe #anzucht #jungpflanzenanzucht #gartenliebe #gartenzeit #anzuchtzeit #pflanzenlampe #aussaat #aussaat2019 #growlight #trädgårdsinspo #trädgård #tuin #gartenliebe #gartenblog #selbstversorger #selbstversorgergarten #growyourownfood 🌱 💡 http://www.gartenliebekoeln.blogspot.com

A post shared by Der etwas andere Gartenblog (@garten_liebe_koeln) on

Wissenwerte Fakten rund um das Thema Pflanzenlampe

Wie funktioniert eine Pflanzenlampe?

Damit Pflanzen auch im Winter mit dem notwendigen Licht versorgt werden, kommen sogenannte Pflanzenlampen zum Einsatz. Diese sind in der Lage, Lichtstrahlen in der für die Pflanzen notwendigen Wellenlänge auszustrahlen, damit diese nachhaltig wachsen können. Fehlt dieses Licht, dann können Keime nicht gedeihen und, die für die Pflanzen notwendige Photosynthese kann nicht vollzogen werden. So können Pflanzenlampen nah an den Pflanzen positioniert werden und versorgen diesen von allen Seiten mit ausreichend Licht. Da Ihre Pflanzen ein Maximum an natürlichen Bedingungen erhalten, gilt es, vor dem Kauf einer Pflanzenlampe einige Dinge zu beachten. Während Pflanzenlampen mit einem ausgeprägten Blauanteil vorzugsweise im Frühling verwendet werden, kommen Varianten mit höherem Rotanteil eher im Herbst zum Einsatz. Da Pflanzenlampen zudem auch einen wärmenden Effekt ausüben, erhalten auch die Pflanzenarten optimale Lebensbedingungen, die sonst eher in warmen Regionen angesiedelt sind. Diese sind auf zwar auf Regen- und Trockenperioden konditioniert, werden aber ganzjährig mit ausreichend Sonnenlicht versorgt.

Für welche Pflanzen sind Pflanzenlampen geeignet?

Pflanzen unterscheiden sich grundlegend in ihren Bedürfnissen, sodass Sie sich zunächst die Frage stellen sollten, für welche Gattungen sich der Einsatz einer Pflanzenlampe lohnt. Während einige Pflanzenarten problemlos unter dem künstlichen Licht gedeihen, können sich andere Sprösslinge nur unter dem natürlichen Sonnenlicht vollends entfalten. Wir empfehlen Ihnen den Einsatz von Pflanzenlampen vor allem bei zwei Gruppen an Pflanzen. Pflanzen, die in sonnigen Gefilden beheimatet sind, können auch in der kalten Jahreszeit nicht auf ausreichend Licht verzichten. Zwar können diese Gattungen auch innerhalb der Wohnung überwintern, allerdings nur dann, wenn ihnen intensives Licht, ähnlich wie in subtropischen Regionen, zugeführt wird. Zu der zweiten Gruppe zählen Pflanzen, die besonders früh ausgesät werden müssen und das Licht für das Wachstum benötigen. Hierunter fallen mitunter Chili, Paprika, Tomaten oder Auberginen.

Kann man eine Pflanzenlampe auch selber bauen?

Sofern Sie über das richtige Werkzeug und Zubehör verfügen, lässt sich eine funktionale Pflanzenlampe auch in Eigenregie konstruieren. Zu den wichtigsten Komponenten zählen hierbei mitunter ein Aluminium-Kühlkörper, Kabel, Lampen in den passenden Farbspektren, Lötwerkzeug, wärmeleitendes Klebeband sowie stabile Halterungen. Allerdings sei an dieser Stelle erwähnt, dass Sie bei einer Pflanzenlampe durchweg mit Strom arbeiten, weswegen wir Ihnen von Experimenten ohne das notwendige Wissen dringend abraten. Daher macht es Sinn, sich im Zweifel an einen Fachmann zu wenden, der Ihnen Ihre Pflanzenlampe ordnungsgemäß zusammenbaut. So schützen Sie Ihre eigene Sicherheit und dürfen sich über ein individuell angefertigtes Modell freuen.

Wie werden Pflanzen am besten überwintert?

Rückt der Winter näher, so ist zunächst zu eruieren, welche Pflanzen auch an sonnenarmen Tagen mit ausreichend Licht versorgt werden müssen. Pflanzen, die typischerweise ihre Blätter, welche der Photosynthese dienen, im Herbst abwerfen, sind während der Wintermonate nicht auf Licht angewiesen. Achten Sie bei diesen Pflanzenarten auf eine kühle Lagerung bei rund 5 Grad, sodass diese nicht vorzeitig auskeimen können. Pflanzen, die ihre Blätter jedoch auch im Winter behalten, benötigen eine individuelle Mindestbeleuchtungsstärke, die durch eine Pflanzenlampe erzielt werden kann. Geht es um die reine Überwinterung, so sind Pflanze in der Regel sowohl auf ein rotes als auch ein blaues Lichtspektrum angewiesen. Sofern Sie sich selbst auch in den Räumen aufhalten, die der Überwinterung der Pflanzen dienen, macht eine Vollspektrum Pflanzenleuchte Sinn. Diese versorgt die Pflanzen mit dem richtigen Lichtspektrum, welches von dem menschlichen Auge jedoch wiederum als rein weißes Licht wahrgenommen wird. Bedenken Sie jedoch auch die von der Pflanze benötigte Nachtruhe und begrenzen Sie die tägliche Beleuchtungszeit auf maximal 16 Stunden.

Welche Wellenlängen sind für die Pflanzen relevant?

Der Markt bietet Ihnen eine Reihe unterschiedlicher Pflanzenlampen-Typen, die jedoch allesamt mit ähnlichen Wellenlängen ausgestattet sind. Damit Pflanzen gesund wachsen können, verfügen Sie über Chlorophyll. Die für das Wachstum förderliche Wirkung kann Chlorophyll jedoch nur dann ausführen, wenn den Pflanzen rotes und blaues Licht zugeführt werden. Die idealen Voraussetzungen für die Absorption von Chlorophyll bilden dabei blaues Licht mit einer Wellenlänge im Bereich von rund 430 Nanometern sowie rotes Licht im Bereich von rund 660 Nanometern. Grüne sowie gelbe Wellenlängen spielen hingegen keine entscheidende Rolle für das Pflanzenwachstum.

Wie wird eine Pflanzenlampe richtig montiert?

Für ein optimales Zusammenspiel zwischen der Pflanzenlampe und Ihren Sprösslingen, sollte die Leuchte möglichst nah über Ihren Gewächsen angebracht werden. Sofern Sie sich für eine größere Pflanzenlampe entscheiden und damit gleichzeitig mehrere Blumen beleuchten möchten, sollten Sie darauf achten, dass keine Pflanze im Schatten steht. Möchten Sie hingegen nur eine Pflanze mit Licht versorgt werden soll, ist darauf zu achten, dass die Pflanzenlampe auf möglichst jedes einzelne Blatt des Gewächses trifft.

Wie lange müssen Pflanzen mit einer Pflanzenlampe beleuchtet werden?

Sofern Sie einen kleinen Kräutergarten anlegen möchten, ist zu bedenken, dass nicht jede Pflanze die gleiche Dauer an Beleuchtung erfordert. Zu den Gewächsen, die sich an langen Beleuchtungszeiten erfreuen, zählen mitunter Dill, Basilikum, Ringelblume, oder Jasmin. Demgegenüber halten es Pflanzen, wie Primel, Duftveilchen, Spinat oder Gartenkresse auch problemlos längere Zeit im Schatten aus. Grundsätzlich sollten Sie sich in Sachen Lichtbedarf stets an der natürlichen Heimat einer Pflanze orientieren.

Welche Rolle spielt die Photosynthese für das Wachstum einer Pflanze?

Pflanzen sind in der Regel autotrophe Organismen und damit in der Lage, anorganische Stoffe mittels biochemischer Prozesse in organische Stoffe umzuwandeln. Dieser Prozess wird auch als Photosynthese bezeichnet, bei der Licht durch den Farbstoff Chlorophyll für die Produktion lebenswichtiger Baustoffe verwendet wird. Der bedeutende Einfluss des Lichts liegt dabei in der jeweiligen Wellenlänge, die wiederum die Lichtfarbe bestimmt. So wird lediglich rund 5 Prozent der auf das Blatt auftreffenden Sonnenstrahlen von der Pflanze in die für sie nützlichen Stoffe umgewandelt. Grund dafür lieht darin, dass die Pflanze nur bestimmte Wellenlängen für das Wachstum benötigt. Dazu zählen kurzwelliges blaues Licht sowie langwelliges rotes Licht. Gelbes sowie grünes Licht wird hingegen kaum von der Pflanze benötigt.

Zu welcher Jahreszeit sollten Pflanzenlampen eingesetzt werden?

Mit Beginn des Herbstes fallen die Tage stetig kürzer aus und die Anzahl der Sonnenstunden nimmt kontinuierlich ab. Wenn auch viele Pflanzenarten eine Art Winterruhe benötigen, erfüllt das wenige Restlicht während der dunklen Jahreszeit meist nicht seinen Zweck. Daher sollten Lichteinfall, Temperatur sowie Luftfeuchtigkeit ideal auf die Bedürfnisse Ihrer Gewächse abgestimmt sein. Während Gemüsearten, wie Kürbis, Gurken, Tomaten oder Zucchini schnell austreiben, wachsen andere Pflanzen erst im späten Frühjahr.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • [1] https://de.wikipedia.org/wiki/Photosynthetisch_aktive_Strahlung
  • [2] https://www.muhvie.de/die-richtigen-pflanzenlampen-und-pflanzenleuchten-kelvin-und-lumen/

Bildquellen:

  • https://pixabay.com/de/photos/pflanzen-zucht-züchtung-1474807/
Pflanzenlampe Test 2019: Vergleich der besten Pflanzenlampen
5 (100%) 1 vote[s]

Letzte Aktualisierung am 25.05.2019 um 14:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Posted by Redaktion Gartenmenschen

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.